Schäuble schreibt schwarze Null

Da legt die Groko nun ein Papier vor, in dem es 2015 einen ausgeglichenen Haushalt geben soll. Zuerst einmal könnte der normale Bürger denken: "Toll, die Politiker scheinen begriffen zu haben."

Doch ist dem wirklich so?

Auf der einen Seite Diätenerhöhung der Politiker und auf der anderen Seite eine kaputte Infrastruktur (Tausende Brücken in Deutschland sind am Limit und müssten dringendst restauriert werden), Schulen, die ebenfalls baufällig sind und nur teuer saniert werden können, weil man das von Jahr zu Jahr verschiebt - siehe mein Artikel

Bildung Die Zukunft der Massen!

Die schwarze Null ist nur möglich, wenn viele soziale Projekte gestrichen werden. Typischerweise fängt man natürlich erst einmal "ganz unten" mit den Streichungen an.

Statt einer flächendeckenden Jugendförderung gibt es eine flächendeckende "Jugendbeförderung" in den Knast.

Würden all die unnötigen Lex Specialis für Konzerne wegfallen und Subventionen nur zukunftsorientierten Firmen gewährt, dann hätten wir genug Geld, um unser gesamtes soziales Netz in Deutschland zu revolutionieren. Allerdings sind die Speichellecker der Konzerne nicht daran interessiert, da sie ja vorausschauend schon für ihre Zukunft jenseits der Politik planen, wie es vor ihnen bereits viele prominente Politiker - der jüngste Fall ist Niebel - getan haben.

cornelia warnke 3.07.2014

ZUR LISTE