Fracking - die grosse Lüge

Bericht zum Thema Umwelt/Ökologie

Was uns die Polltiker über Fracking erzählen, sind Lügen! Fracking ist und bleibt eine Risikotechnologie. Seriöse - nicht von Exxon Mobil gekaufte - Wissenschaftler haben sich ernsthaft mit dieser Materie beschäftigt.

Fakt ist: die in das Gestein gepresste Flüssigkeit ist hochgiftig! Fakt ist: niemand kann sagen, was mit unserem Grundwasser geschieht, wenn mal was schiefgeht! Fakt ist: in Deutschland gibt es zwar einige Billionen m³ Gas, wovon aber nicht einmal ein Zehntel gefördert werden kann.

Fakt ist: der ganze Boom würde etwa 2 Jahre anhalten, Exxon Mobil Milliardengewinne verschaffen, aber auch zerstörte Landschaften hinterlassen und Billionen m³ hochgiftiges Wasserkonzentrat, welches irgendwie entsorgt werden müsste.

Was passiert eigentlich, wenn, wie auf einem deutschen Bauernhof geschehen, da unten durch eine Erdbewegung der ganze Mist hochgedrückt wird und unser Grundwasser in grossem Stil kontaminiert? Werden wir dann unser Trinkwasser von Nestle und Co für horrende Preise kaufen müssen?

Lasst euch von der hochkriminellen Frackingmafia keinen Sand in die Augen streuen! Es geht um unser aller Gesundheit und darum, dass diese Erde auch noch für unsere Kinder und Kindeskinder lebenswert bleibt!

Ein kleines Schmankerl zu dem Thema: Rex Tillerson, der Chefmanager von Exxon Mobil und gleichzeitig einer der Hardliner für Fracking hat gegen Fracking vor seiner Haustür geklagt

Cornelia Warnke

cornelia warnke 8.10.2014

ZUR LISTE