Konservativ oder weltoffen

Bericht zum Thema Gesellschaftskritik

Konservativ soll doch im politischen Sprachgebrauch heissen, dass man menschliche Werte erhalten, also konservieren will. Nun ist das ja, wie wir wissen, durchaus Auslegungssache. Von welchen Werten sprechen Politiker?

Schauen wir uns die christlichen Parteien CDU/CSU an, dann lässt sich recht schnell erkennen, dass es hier um Werte geht, die in der Vergangenheit liegen, tendenziell weit rechte Ansichten vertreten und uns als Gesellschaft entweder stagnieren oder sogar rückwärts gehen lassen.

Eine moderne Gesellschaft sollte natürlich schon auf überkommenen Werten aufbauen, die der Gesellschaft insgesamt von Nutzen sind. Gleichzeitig aber sollte das soziale Klima verbessert werden, in dem erst Kinder sich wohlfühlen und gedeihen können.

Nicht jeder Mensch wird studieren wollen oder können - das ist auch nicht nötig! Wichtig ist eine gute Allgemeinbildung von allen Menschen und keine Ausgrenzung von Personengruppen, die entweder geistig dem Unterricht nicht so schnell folgen können, oder eben nicht das Geld haben, sich Privatlehrer für die Nachhilfe zu nehmen, wie es bei den Reichen üblich ist.

Wenn wir also von Werten reden, dann sollte die Menschlichkeit und soziale Wärme an erster Stelle stehen. Dies erreichen wir aber nicht dadurch, dass weniger als 10% der Weltbevölkerung mehr als 90% des auf der Welt befindlichen Vermögens besitzen! Ungerechtigkeiten führenh zu einer Ungleichbehandlung und damit auch in die soziale Kältekammer. Dies führt zu Frust. Daraus entsteht mit der Zeit Gewalt und letztendlich ist kein Mensch mehr sicher. Religionen verschärfen die Probleme noch, weil innerhalb dieser Gemeinschaften sich radikale Kräfte finden, die unzufriedene und teilweise verzweifelte Menschen an sich binden, um mit diesem Potential eine aggressive Politik in die Gesellschaft zu tragen.

cornelia warnke 18.01.2015

ZUR LISTE