OSZE - eine unabhängige Organisation

Roland Bless, Sprecher des OSZE-Vorsitzlandes Schweiz:

„Die OSZE hat aufgrund ihrer Beobachtungen keine Hinweise auf eine Präsenz von russischen Truppen auf ukrainischem Boden.“ und - „Die Aufgabe der Beobachtungsmissionen besteht darin, die von anderer Seite dargestellten Sachverhalte zu objektivieren durch ihre Observation vor Ort.“

Diese Statements wurden abgegeben im Hinblick darauf, dass NATO, USA und Kiew behaupten, auf ukrainischem Hoheitsgebiet würden russische Truppen kämpfen. Auch die Satellitenbilder der westlichen Nationen, die angebliche Beweise für eine russische Invasion liefern sollen, sind in diesem Zusammenhang eher als äusserst suspekt zu betrachten. Die Medien haben Fotos gebracht, die die angebliche Invasion der Russen zeigen sollen. Nun hat man festgestellt, dass es sich um uralte Bilder eines russischen Manövers handelt.

Erinnern wir uns daran, wie die Administration Bush mit gefakten Satellitenbildern die ganze Welt für dumm verkauft hat, als sie behauptete, darauf seien fahrbare Laborcontainer zu sehen, die Massenvernichtungswaffen herstellen würden. Das Endergebnis sehen wir heute in einer Radikalisierung islamischer Kräfte, die es in dieser Dimension bisher nicht gab. Eine mordende Horde von Dschihadisten überzieht Syrien und den Irak - der "IS"!

cornelia warnke 25.08.2014

ZUR LISTE