Erika Steinbach CDU geht in Pension

(25 Jahre als Abgeordnete sind genug)

Die 1943 geborene Erika Steinbach pflegte ein Leben lang die Lüge von der armen Vertriebenen. Wie nun der polnische Journalist Jerzy Haszczynski durch Recherchen herausfand, kam ihr in Hessen geborener Vater erst im Kriegsjahr 1941 als Angehöriger der deutschen Luftwaffe nach dem Überfall auf Polen nach Rahmel (Rumia) bei Gdingen, wo er dann die Luftwaffenhelferin Erika Hermann geborene Grote, aus Bremen stammend, in Rumia/Rahmel traf. 1943 erblickte Erika Steinbach dort das Licht der Welt.

In Polen gilt sie als das personifizierte Böse

Sie ist eine Meisterin , in Fettnäpfchen zu treten. Einige Stilblüten...

  • 02.06.2015 Tweet zu Homosexualität: "Allen militanten Homoaktivisten: die Welt besteht nicht nur aus Ihrer Meinung! Meinungsfreiheit gilt für alle!"
  • 07.01.2015 Tweet zu Charlie Hebdo: "Nur kath. Kirche kritisieren, sonst lebensgefährlich ;-)"
  • ohne Datum mehrere Tweet: "Die Nazis waren eine linke Partei! Vergessen?"
  • "und davor hiessen diese Verbrecher Nationalsozialistische DeutscheArbeiterpartei."
  • "Sie (die Nazis) waren die direkte Konkurrenz der Kommunisten"
  • "Die NSDAP verkörpert die deutsche Linke, sagte 1931 jemand, der es wissen muss: Joseph Goebbels."
  • "Die linken Nazis mussten in Polen einmarschieren, weil Polen zum Krieg gegen Deutschland aufgerüstet hat."
  • "Die Vertriebenen haben Anrecht auf eine pflegliche Behandlung, wie alle anderen Opfer auch"
  • "Für Afrikaner und Asiaten haben wir Mitgefühl, aber was hier im Lande ist, bleibt oft auf der Strecke"
  • "Als wir mit den Vorbereitungen für das Zentrum begonnen haben, gab es in den ersten zwei Jahren keinen bösen Ton aus Polen. Aber deutsche Sozialdemokraten wie Wolfgang Thierse und Markus Meckel haben die Polen aufgehetzt. Den Menschen wurde eingeredet, in dem Zentrum solle die Geschichte auf den Kopf gestellt werden."

25 Jahre lang hat sie als Abgeordnete im Parlament stark rechtslastige Thesen vertreten und damit für so manche Aufregung in der Öffentlichkeit gesorgt. Man kann guten Gewissens sagen, dass sie rechts von der NPD steht, obwohl bei der CDU! Sie hat - wie all die anderen Abgeordneten - keinen Cent in die Pensionskasse eingezahlt, bekommt jetzt aber 62,5% von 9.082 Euro als Pension. Das sind unter dem Strich 5.676,25 Euro monatlich!

Während 90% der Deutschen ihre Gürtel enger schnallen müssen, wird Kritik an der Raffgier der Politiker als "Neiddebatte" diffamiert! Im Jahr 2008 waren 371.000 der Menschen im Rentenalter auf staatliche Unterstützung angewiesen. Sie haben ein Leben lang hart gearbeitet, 45 und mehr Jahre eingezahlt und nun reicht die Rente vorne und hinten nicht. Der alte Spruch: "Zu wenig, um zu leben und zu viel, um zu sterben." trifft in unserer heutigen Zeit den Nerv unserer Gesellschaft. Während die Reichen vor übervollen Tischen sitzen, gehen die Armen verschämt zur Tafel, um für zwei Euro eine Tasche mit Lebensmittel zu erhalten, die für fast eine Woche reichen muss. Anschliessend durchstöbern sie Mülleimer auf der Suche nach Pfandflaschen.

cornelia warnke 07.08.2015

ZUR LISTE