Tipps und Tricks
rund um Hard- und Software

Telegram for Desktop

Wer WhatsApp benutzt, hat immer den BND und die NSA mit im Messenger. Es soll ja Menschen geben, die das nicht stört. Eine der dämlichsten Ausreden, warum Leute nicht umsteigen oder mehr in Sicherheit investieren, ist der Satz: "Warum soll ich das verschlüsseln. Ich habe doch nichts zu verbergen!"

Jetzt gibt es einen Klon von WhatsApp, den man auch auf dem PC nutzen kann: "Telegram for Desktop"

Der Unterschied zu WhatsApp ist, dass der neue Messenger eine sichere Verschlüsselung - 256-Bit AES-Verschlüsselung - im Gepäck hat. Als Vorteil sehe ich es, dass "Telegram" noch nicht sehr weit verbreitet ist, was ihn für professionelle Hacker primär nicht interessant macht. Das macht diesen Messenger allerdings zum Favoriten, wenn man eh nur mit engen Freunden über den Messenger kommunizieren will. Die Tatsache, dass Telegram nun auch für den PC verfügbar ist, macht ihn sehr attraktiv. Zudem ist das Programm plattformübergreifend und nicht an bestimmte Betriebssysteme gebunden.

Die Einrichtung auf dem PC gestaltet sich recht einfach. Nach der Installation und dem ersten Aufruf gibt man eine Handy-Nummer an, an die ein SMS-Code geschickt wird. Bei der Anmeldung bestätigt man dann mit diesem Code. Das wars schon.

Und nun viel Spass

cornelia warnke 12.06.2015

Zum Inhaltsverzeichnis

nach oben

Zur Startseite